Mit Baby durch den Winter - Tragen bei Schnee und Kälte



Darf ich überhaupt bei Minusgraden Tragen?

Die Frage nach der richtigen Kleidung beim Tragen stellt sich für viele frischgebackene Eltern und auch Eltern mit größeren Tragekindern.

Die Antwort darauf ist ein klares JA.

Du sollst sogar dein Baby nah an deinem Körper tragen, um es warm zu halten. Mit deiner eigenen Körperwärme schützt du es optimal vor Kälte. Prof. Dr. med. Joachim Gardemann, veröffentlichte hierzu für das Rote Kreuz folgende Empfehlungen „Wintertipps für Eltern – Babys immer am Körper tragen“. (Quelle DRK)

Um dein Baby ganz nah am Körper zu tragen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum Beispiel spezielle Tragejacken, Jackeneinsätze, Tragecover oder auch die weit geschnittene Jacke von deinem Partner die Platz für euch beide bietet.

Ich habe mich bei meinem zweiten Tragling für einen Wollwalk-Tragemantel entschieden. Momentan passt der Babybauch mit passendem Schwangerschaftseinsatz wunderbar unter den Mantel und später kann unser Baby mit eingezipptem Trageeinsatz bequem vorne oder auch auf dem Rücken mit auf Tour.

Die Nase deines Kindes muss unbedingt frei bleiben – so kann jederzeit die Sauerstoffzufuhr gewährleistet werden. Der Kopf sollte also nicht komplett in der Tragejacke, Cover etc. verschwinden. Alle Körperteile die sich außerhalb der Trage befinden (Arme, Beine, Füße, Kopf) bitte zusätzlich mit Kleidung gegen Kälte schützen. Optional kannst du die Gesichtshaut deines Babys mit einer Creme schützen.


Am besten arbeitest du nach dem Zwiebelprinzip, das bedeutet du ziehst deinem Baby mehrere Kleidungsschichten übereinander an. Das Tragenetzwerk hat hierzu ein wunderbares Bild veröffentlicht.

Ich mochte für den Kopf gerne Schlupfmützen, da der Hals gleich mit warm eingepackt war. Trageschuhe aus Lamfell, Fleece oder Wollwalk halten die Füßchen warm und zum Beispiel zusätzliche Stulpen die Beine. Tolle Babystulpen bekommst du übrigens auch direkt bei mir.

Größere Kinder, die über der Jacke getragen werden, sollten den Außentemperaturen entsprechend warm angezogen werden, da sie ohne die Körperwärme des Erwachsenen schnell auskühlen (vor allem da sie sich in der Tragehilfe/dem Tragetuch auch selbst kaum bewegen). Schneeanzüge sind für das Tragen nicht geeignet, denn die Wärmeisolation funktioniert nicht, wenn die Luftpolster zusammengedrückt werden. Zudem ist zumeist aufgrund der Dicke keine richtige Anhockung möglich. Besser sind Wollwalk oder Fleece Overalls.

Ich wünsche dir viel Spaß mit deinem Winter-Tragling.

#TragenimWinter #Babystulpen #Trageberatung #TragenvonBabys

41 Ansichten

Sandra Roque Leon

Kornblumenweg 7

88368 Bergatreute

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle